Deutliche Niederlage bei Futsal Regensburg

© Wolfgang Dieckmann
Am Samstag, den 1. Februar trat Atletico als Tabellenschlusslicht beim Futsal Club Regensburg an. Schon an der Aufstellung war zu erkennen, dass es schwer werden würde, in Regensburg zu bestehen. Mit nur 6 Feldspielern reiste Atlético nach Regensburg.
Dennoch begann das Spiel recht ausgeglichen. Atletico zog sich zurück und lauerte auf Konter. Der Futsal Club tat sich sehr schwer, die Konter der Erlanger waren gefährlich, blieben jedoch ohne Wirkung.
Erst eine Standardsituation, ein Freistoss an der Strafraumgrenze, brachte in der 10. Minute die Führung des Hausherren. Mit einer einstudierten Variante konnte die Abwehr der Gäste überwunden werden.
Ein Doppelschlag in der 13. und 14. Minute brachte Regensburg 3:0 in Front. Bis zur Pause erhöhte Kaiser in der 17. Minute zum 4:0.
Zwar hielt Atletico in der zweiten Halbzeit seine Linie bis zur 28. Minute weiter durch und wartete geduldig auf ihre Chance. Nach zwei Treffern in der 28. Minute und dem Stand von 6:0 russ jedoch die Geduld. Die Spielweise wurde offensiver.
Dies kam den Regensburger recht. Zumal auch die Kräfte der Erlanger mit nur 2 Spielern auf der Bank schanden. 5 weitere Treffen in den letzten 9 Minuten waren die Folge.

© Wolfgang Dieckmann © Wolfgang Dieckmann © Wolfgang Dieckmann © Wolfgang Dieckmann © Wolfgang Dieckmann © Wolfgang Dieckmann © Wolfgang Dieckmann © Wolfgang Dieckmann
 
× Hast Du eine Frage?